Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

aktuell befinden wir uns in einer schwierigen Zeit. Wir alle leider unter den Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie. Leider stehen euch zurzeit auch die Streitschlichterinnen und Streitschlichter an unserer Schule nicht wie gewohnt zur Verfügung. Wir wollen euch daher ein paar Tipps geben, wie ihr selbst anders mit Streit umgehen könnt:

 

·        Bei einem Streit hängt sehr viel davon ab, wie man miteinander spricht. Beleidigungen und Vorwürfe führen nicht dazu, dass man den Streit lösen kann. Sie machen sogar alles noch schlimmer. Da ist es sinnvoller, auf eine andere Art miteinander zu sprechen. Was glaubst du, welcher dieser Sätze ist zielführender:

 

a)       Immer nimmst du einfach meine Sachen. Hör auf damit und lass mich in Ruhe!“

 

b)      „Es ärgert mich, wenn du meine Sachen nimmst, ohne zu fragen, weil ich sie dann suchen muss. Ich möchte, dass du mich vorher fragst.“

 

Beim zweiten Satz handelt es sich um eine sogenannte Ich-Botschaft. Durch das Sprechen in Ich-Botschaften lässt sich ein Streit oft verhindern. Ich-Botschaften machen dem anderen keinen Vorwurf, sondern drücken aus, wie ich mich fühle und was ich mir vom anderen wünsche.

 

·        Oft lässt sich ein Streit lösen, indem ich im richtigen Moment mit dem anderen darüber spreche. Wenn ich selbst gerade voller Ärger bin oder wenn der andere geraden großen Stress hat, dann ist das keine gute Voraussetzung. Was glaubst du, in welchen Situation sollte man am besten über ein Problem oder einen Streit sprechen:

 

a)       Direkt vor einer wichtigen Probe

 

b)      In der Pause, während man ruhig und entspannt ist

 

c)       Auf der Heimfahrt im Bus, wenn es sehr laut und unruhig ist

 

Schlecht sind Situationen geeignet, in denen man nur wenig Zeit hat, abgelenkt ist oder sich eigentlich auf etwas anderes konzentrieren muss.

·      

     Bei einem Streit ist man oft wütend auf den anderen, weil er etwas Falsches getan oder gesagt hat. Zugleich ist aber nicht selten der andere auch wütend auf einen selbst. Vielleicht hat man auch selbst etwas gesagt oder getan, das den anderen wütend macht. Was glaubst du, wie sollte man sich verhalten, wenn der andere so etwas anspricht:

 

a)       Darüber nachdenken, ehrlich sein und nach einem Kompromiss suchen

 

b)      Alles abstreiten und auf seiner eigenen Meinung beharren

 

c)       Den anderen beleidigen

 

d)      Das Gespräch abbrechen und weiterhin zerstritten sein

 

Wenn ich möchte, dass der andere sein Verhalten verändert, dann muss ich auch selbst zu einer Veränderung bereit sei. Am besten funktioniert das, wenn beide aussprechen, was sie sich voneinander wünschen. Dann kann man darüber reden und eine Lösung vereinbaren, die sich für beide gut anfühlt.

 

·        Manchmal kann man einen Streit nicht selbst lösen. Das ist in Ordnung und auch gar kein Problem. In so einem Fall kann man sich Unterstützung holen, um den Streit zu beenden. Die richtige Person dafür zu finden ist auch gar nicht schwer. Wichtig ist, dass es jemand ist, der neutral ist und dem ihr beide vertrauen könnt. Ihr könnt euch also z.B. an einen unparteiischen Mitschüler, an einen vertrauensvollen Lehrer, an die Pausenaufsicht oder natürlich auch an uns wenden.

 

Wir hoffen, dass euch diese Tipps helfen, Streitsituationen zu lösen und gut mit Konflikten umzugehen. Sobald die Regelungen es zulassen, werden wir wieder neue Streitschlichter ausbilden, die euch dann ebenfalls unterstützen können.

 

Wir wünschen euch für die aktuelle Zeit viel Kraft und Zuversicht und sind natürlich gerne für euch da!

 

Fr. Sirtl-Schwarz, Hr. Bäumler