Kinder in Rumänien werden beschenkt.

aus: Viechtacher Bayerwald-Bote, vom 12.11.2021

Seit Jahren beteiligt sich die Mittelschule Viechtach an der Adventsaktion "Weihnachtspäckchen für Rumänien". Initiator ist der Verein "Helfende Hände Dekanat Viechtach". Ein wichtiges Ziel dieses Projektes ist es, schon den Schülern bewusst zu machen, dass es allen hierzulande in der Regel sehr gut geht im Vergleich zu Menschen in anderen Teilen Europas und der Welt. Viele Kinder in Rumänien haben noch noch nie ein Weihnachtsgeschenk in den Händen gehalten. Für sie haben die Schüler wieder viele Päckchen mit Geschenken gefüllt und verpackt. Es sind Dinge, die den Kindern in Rumänien Freude bereiten, die aber auch das oft sehr einfache und harte Leben erleichtern sollen: Hygieneartikel wie zum Beispiel Zahnbürste und Zahncreme, Schulmaterial oder auch Mützen, Handschuhe oder warme Socken. Auch kleine Spielsachen und Süßigkeiten kamen in die Päckchen. "Ich bin stolz auf euch, dass ihr wieder so viele Päckchen gebracht habt und damit helft, wirklich armen Kindern auch eine kleine Weihnachtsfreude zu bereiten", lobte Schulleiterin Ida Maria Kärtner die Kinder der Mittelschule.